vladimir's topps und flopps
Feuerwehrübung

-Das Kerzenziehen war eine tolle Erfahrung mit den vielen Kids die mitmachten

-Der Weihnachtsmarkt, tollen Umsatz erzielt und wir waren da nach dem Motto: Sehen und gesehen werden

-Das neue Schloss welches wir installiert haben für die Tierfütterung, zur Vereinfachung für die Helferinnen und Helfer  

-Der Zuwachs unserer Tiergemeinschaft: Kurt und seine vier Damen, die neu unsere Hühnergemeinschaft vergrössert haben.

-Kidz-Only – eine tolle Erfahrung. Abendessen mit unseren Lückenkindern.

-die neue Robifeuerwehr auf unserem Hüttenplatz

Jahr 2020

-Das Töggeliturnier – eine tolle Veranstaltung mit Wiederholungsbedarf.

-Das leckere Byebye-Zvieri mit der OVO-Schoggi

-Die tollen Sitzballpartien vor dem Robi-Haus

-Das neue Lädeli im Chalet


-Leider haben wir keinen neuen Töggelikasten gekauft.


Noch mehr Geschichten...

Wilde Hühnerjagd

Es ist Dienstag und ich beginne meine Arbeitswoche. Zuvor hatte ich gehört, dass eines der neuen Hühner verschwunden ist und das schon seit mehreren Tagen. Traurig, dachte ich mir.

Auf einmal kommt ein Mitarbeiter des Verkehrsdienstes von der Baustelle nebenan zu uns und sagt uns, ein Huhn spaziere neben den Geleisen. Ich und Yannic machen uns sofort auf den Weg mit dem Ziel das Huhn einzufangen. Mit Futter und Käfig ausgestattet, scheiterten wir trotzdem und das Huhn flog sogar ganz rüber auf die andere Strassenseite.

In einer wilden Häuserschlacht versuchten wir das kleine Huhn weiterhin zu fangen. Mittlerweile war sogar ein Vater dazugestossen und unterstütze mich und Yannic. Yannic war es mittlerweile zuviel geworden und er wollte abbrechen, aber ich schaffte es ihn zu motivieren. Nach ca. einer ganzen Stunde, schafften wir es das Tier in ein Gebüsch zu locken und packten es mit einer Jacke. Wohlbehütet entliessen wir es wieder im Robiareal und alle konnten aufatmen – geschafft.


Zuerst Konkurrenten, dann Freunde - Eine weitere Hühhnerstory:

Als Kurtli der Hahn und seine vier Damen zu uns stiessen, liessen wir Sie eine Weile lang im Hühnerstall, damit sie sich an den neuen Ort gewöhnen konnten. Der bisherige Hausherr Rico merkte, dass etwas los war und ein weiterer Gückel da war. Nach einigen Tagen liessen wir Kurtli und seine Damen aus dem Hühnerstall – den wir abgeschlossen hatten für die anderen Hühner und Rico.

Nach einigen schrägen Blicken brach ein Kampf zwischen den beiden Hähnen aus. Nach einiger Zeit war alles vorbei und Rico sicherte sich weiterhin seinen Thron als Hausherr.

Trotz des Kampfes konnten sich die beiden rasch anfreunden und spazieren heute immer noch zusammen auf dem Robiplatz herum und bereichern uns tagtäglich. Ein schöner Anblick mit einer ganz tollen Message: Wir sollten ganz genau so wie Kurtli und Rico alle gut miteinander auskommen können.


Die Baumfällaktion mit Can und Angel, mit Kletterausrüstung auf dem steilen Bachhügel unterwegs - definitiv eine lustige Erfahrung.

Jahresbericht 2019
C17AF505-6AD2-4E87-8B1E-864D4FCF6EB9
C372E842-072D-4B1F-9DE9-A92AE4883148
C11E325B-AF2E-495D-94CD-82A103A8CD82
Lea's topps und flopps

- Mein Start auf dem schönsten Robispielplatz von Binningen!

- Walpurgisnacht mit vielen Hexen und Zauberern

- Robifest - mit nur einem Zauberer aber einem der richtig gut zaubern kann!

- Die Sommerlager waren eine spannende Abwechslung zum Robialltag

- Tolle und quirllige Mädchenprojekte (Mädchentag und Mädchenpower)

- Das abwechslungsreiche Adventsprogramm (Kränze binden, Kerzen ziehen und giessen, Ü18 Kerzen ziehen, Letztes-Minuten-Geschenk, Geschichtenadventskallender und Fonduessen)

- Die viele Unterstützung, die wir das ganze Jahr über bekommen


- Leider haben dieses Jahr weniger Mädchen den Robi besucht als im letzten Jahr

- Kidz Only ist nicht so gut gelaufen wie erhofft

Ergänzungen zum verschickten  Jahresbericht in Papierform :-)

--> noch nicht vollständig, wird noch ergänzt

00FBBC75-2E4D-4B48-8677-5B328B01DAB3
Jahresbericht 2019
0BD628D0-A358-46BB-BBD6-4E593C470B03
AFACA694-CA08-41C2-A0F8-9ABF5B2172FE

die bessere Auflösung des Jahresberichts kommt noch -  ihr könnt die Printversion

aber auch auf dem Robi abholen.

- tolle Walpurgisnacht mit Teufelsverbrennung

- kleine lustige Theateraufführungen

- Ostereiersuche

- schlüpfen der Küken

- Sanierung mit der Novartis

- phantastische Lager mit tollen Themen - wölfle und lagerfeuer :)

- Mädchentag mit 70 mädchen

- neuer Hahn der Fliegen kann und gerne mal geflüchtet ist

- Robifeuerwehr von Ruben & co

- Wasserschlachten mit anschliessendem Glace mampfen & geniessen

- Kerzen ziehen :D

- tolles Robifest mit cooler Zaubershow

- Kürbisparadis auf dem Robi

- Zvierispiele mit Sitzball - viel Ehrgeiz


- leider keine überlebenden Küken

- verschwundener Güggel Erik

- Mittagstisch zu viel Resten hahahaha

tanja's topps und flopps
726D9691-8C89-41EC-8398-4549C5D3421D
44A9B4E5-41FC-4B66-8C1A-EC6D188F1A98
82552010-379C-40BC-A750-AADEE6BE755C
38F81ED9-52CC-43D6-BE6E-4903C2E9B211
Roger's topps und flopps

- der harmonische Wechsel von Zoe zu Lea

- die erste Walpurgisnacht

- tolle Projekte der Kinder mit viel Engagement: die Robifeuerwehr (mit Magazin) und Nägel-Bank (um alte gegen neue Nägel auszutauschen) oder die Post, die vermutlich 2020 eröffnet wird

- dass wir mit dem Kidz Only versucht haben, eine Verbesserung der unguten Situation zu bewirken

- ...und wir die Freiheit haben, dies unkompliziert und schnell umzusetzen

- die Ü18-Kerzenziehbar mit einigen unbekannten Gesichtern (ein wichtiger Indikator!)


- der Vätertag an einem heissen Sonntag war nicht gut besucht und es kam keine richtige Dynamik auf. Gemütlich, aber zuviel Aufwand.

-

Mittagstisch im Herbst

... an einem Dienstagabend nur ein einziger Jugendlicher kam - der, der sowieso jedesmal kam und am liebsten Spätzli braten wollte. Da haben wir den Kidz Only-Abend  abgesagt und ab dann kamen  doch mindestens jeweils  2-3 Jugendliche. Aber so richtig viele wie die ersten drei Male waren es nicht mehr.

Unsere Diagnose: wenn es dunkel wird im Herbst ist es den Kindern nicht so wohl beim nach Hause gehen (wurde so geäussert). Und wenn wir es fortfahren würden, dann zusammen mit dem Jugi Binningen - das wäre doch ein schönes Projekt!